// Linderung depressiver Symptomatik – Ist sportliche Aktivität eine empfehlenswerte therapeutische Methode? | LVKP-BW Linderung depressiver Symptomatik – Ist sportliche Aktivität eine empfehlenswerte therapeutische Methode? - LVKP-BW

Linderung depressiver Symptomatik – Ist sportliche Aktivität eine empfehlenswerte therapeutische Methode?

Sebastian Wolf und Martin Hautzinger
Angesichts der moderaten Effektivität von Standardinterventionen zur Behandlung von akuten Depressionen und der bekannten Nebenwirkungen von Antidepressiva lohnt es sich, nach alternativen Behandlungsoptionen zu suchen, die, wie die sportliche Aktivität, nebenwirkungsarm sind und vergleichsweise wenig Kosten verursachen. Studien zeigen, dass sportliche Aktivität auf neurophysiologischer Ebene ähnliche Effekte zu haben scheint wie Antidepressiva und Psychotherapie. Es erhebt sich nun die Frage, ob Sport tatsächlich eine antidepressive Wirkung aufweist. Ziel dieser Arbeit ist es, eine aktuelle Übersicht zur Studienlage zu dieser Frage zu liefern. In randomisierten kontrollierten Wirksamkeitsstudien finden sich moderate bis hohe positive Effekte für Sport. Nach jetzigem Kenntnisstand unterscheidet sich die antidepressive Wirksamkeit von sportlicher Aktivität nicht von Psycho- und Antidepressivatherapie. Insgesamt existieren jedoch viel zu wenige Studien, die den üblichen methodischen Standards entsprechen. Somit sind eindeutige, evidenzbasierte Aussagen über die Effektivität von Sport bei Depressionen nicht zu treffen. Welche Variablen diese Wirkung beeinflussen, ist noch nicht wirklich geklärt.

SpringerLink – Psychotherapeut, Online First™

Kommentare sind geschlossen.